Mittelschnauzer, Zucht, Hundebabies, Welpen, pfeffer, salz, pfeffersalz, pfs, schwarz, Ciminski-Schönemann, Schönemann, Neuenbrook, Schleswig-Holstein, Norddeutschland, von den Banditen
Hallo Schnauzerfans und Hallo Ihr, die Ihr es noch hoffentlich einmal werden wollt.

Da Ihr auf meiner Hompage seid, will ich mich einmal vorstellen :Ich bin über 5o Jahre alt (aber noch keine 6o) und habe einen Hundespleen. Meine Familie meint zwar, das wäre nicht der einzigste Spleen den ich habe, aber wohl der grösste!

Ich hatte als Kind den übergroßen Wunsch , einen Hund zu bekommen und ich träumte und hoffte jedes Jahr aufs Neue, dass unter dem Weihnachtsbaume ein kleiner Hund säße oder zu Geburtstagen ein Hund auf meinem Bett säße...

Was ich dann immer bekam, waren zauberhafte Hundebücher, in diesen bekamen die Kinder immer auf irgendeine Art und Weise einen Hund. Ich habe diese Bücher mit Wonne gelesen. Mein Wunsch wurde immer stärker.

Ich nahm mir vor, von meinem ersten selbstverdienten Geld würde ich mir dann doch einen Hund kaufen. Aber natürlich dauerte es noch recht lange. Die Schule nahm kein Ende (brachte mir aber trotzdem Spaß) (Mittlere Reife) Lehre, Weiterbildung, andere Interessen wie Reiten und Tennis, nette Jungs kennenlernen, die aber auch alle einen Hundespleen haben sollten... !

Da ich noch bei den Eltern wohnte, musste und wollte ich einen Elternteil auf meiner Seite haben! Das war mein Vater. Er schwärmte geradezu von einem Riesenschnauzer, den er in der englischen Gefangenschaft kennengelernt hatte und so kam ich auf den Schnauzer.

Nun kaufte ich mir "andere" Hundebücher,lernte aus diesen, schaute mir die Rasse erst einmal an, und stellte fest, das war ein schöner Hund, der Schnauzer, ohne SchnickSchnack, ja er gefiel mir.

Ich war gerade 22 Jahre alt und hatte keine Ahnung, woher ich einen Schnauzer bekommen könnte. Ich guckte ins Branchenbuch und fand eine Anzeige der Frau Sidonie Walter, DER Schnauzerzüchterin mit viel Liebe und Sachverstand. Ich durfte sie besuchen und sie bot mir einen älteren Rüden an, wir "besprachen", wie wir meine Eltern überlisten könnten. Jedoch dann starb der Rüde. So kam dann die sechsmonatige alte Lumme ins Haus. Mein Vater war begeistert. Ich hatte eine Arbeit,wo ich den Hund mitnehmen konnte.

Als ich dann geheiratet hatte ,wir in ein Häuschen auf dem Lande zogen, der erste Sohn kam, beschlossen wir, auch einmal Schnauzerbabys haben zu wollen. Ich hatte schon bei Frau Walter Hundebabys gesehen und es war für mich die entzückendste Sache, die ich mir auch wünschte, eigene Hundebabys..... Da Lumme mittlerweile schon zu alt war kaufte ich mir noch einen Schnauzer dazu . 1974 hatte ich meinen ersten Wurf. Es waren drei Mädchen und ein Rüde .Der Rüde Apoll durfte seine Ohren behalten.

Vor drei Jahren hatte ich meinen letzten Mittelschnauzerwurf, nach wie vor bin ich begeistert, liebe alle meine Welpen und kann mich nie von ihnen trennen. (Aber da hilft mir dann mein Mann) bin begeistert, das Wachsen und Gedeihen erleben zu dürfen, es ist immer wieder eine schöne und faszinierende Angelegenheit. Ich züchte nicht jedes Jahr, denn für mich ist das ein Hobby, und meine Familie soll nicht allzuviel benachteiligt werden, ausserdem sind noch drei schulpflichtige pupertierende Kids im Haus.... Dieses Jahr hoffe ich allerdings, einen Wurf mit Olga machen zu können. Sie wird dann etwas über drei Jahre alt sein, dieses Alter finde ich gerade richtig für den ersten Wurf. Die verspielten lebenslustigen Schnauzer haben dann erst die "Reife", um Mutter zu werden. Nun aber Schluß und Danke fürs Lesen und Tschüß sagt Monika

© Copyright 2002
Schnauzerzucht
Monika von Ciminski-Schönemann
Neuenbrook / Schleswig-Holstein
30 Auto-Minuten nördlich
von Hamburg
an der A 23
zwischen Elmshorn und Itzehoe
Telefon: 04824 2140
FAX: 04824 2092